Peugeot 504 Familiale von Simon Widmer

 

Historie

Simon Widmer aus der Schweiz hat sich den 504 Kombimodellen verschrieben, die er im Alltag nutzt und zwar zu dem Zweck, für den sie ursprünglich gebaut wurden: Als Familienkutsche.

Zu seinen Wagen hat er mir Folgendes geschrieben:

 

Hallo Michael!

Bin soeben auf Deiner Seite gewesen (Kompliment!!!!), und ich möchte den 504-Freunden meine 504er nicht vorenthalten.

Die Geschichte dazu:
 

1998 habe ich bei einer Peugeotvertretung einen roten 504 Break GL, Jg. 78, gesehen und musste ihn sofort haben. Er war nicht ohne Makel, halt eben ein schöner gebrauchter 504 Kombi. Er hat uns 5 Jahre als Familienauto gedient. In den zahlreichen Ferien in Frankreich mutierte er zum Wohnmobil. Unser Jüngster war damals 3 Jahre alt, und er passte wunderbar quer auf die Vordersitze.


Wir andern drei lagen "problemlos" hinten. Mit 250.000 km musste ich mich schweren Herzens von ihm trennen (der CH-Tüv ist unerbittlich!). Er ging nach Nigeria und tut wohl da immer noch Dienst.

Das Schicksal wollte es, dass mir ein Arbeitskollege just zu diesem Zeitpunkt erzählte, dass sein Schwiegervater einen 504 Familiale in der Garage hätte, und ihn seit Jahren nicht mehr brauche.


Für sage und schreibe 300 Franken wechselte ein rostfreier blauer '77er Familiale mit 90.000 km den Besitzer. Er hat leider ein paar kleine Dellen; da er aber auch als Familienauto dient, wird er nicht vergoldet... Auch diesen 504 benütze ich jeden Tag, ohne die kleinste Macke.


Da ich aber auch noch einen ganz schönen 504 auf deine Seite stellen will, habe ich mir einen 504 Leichenwagen, der noch tagtäglich im Dienst ist (!!!), gesichert. Der ist makellos und wird bald ausgemustert (Fotos habe ich leider noch keine, liefere sie aber baldmöglichst nach).

Gruß!
Simon

zurück