Die typischen Schwachstellen des Peugeot 504

Dass der Peugeot 504 - wie viele Wagen der 70er Jahre, gerade die aus Italien und Frankreich - im Ruf eines hemmungslosen Rosters stand, war sicherlich nicht unbegründet. So haben in gutem Zustand eigentlich nur die Wagen überlebt, denen beim Kauf oder bald danach eine Hohlraumversieglung verpasst wurde - Peugeot verzichtete darauf in den 70er Jahren fast komplett! Zeitweise übelste Qualität bei den verwendeten Blechen tat ihr übriges zum rasanten Verfall der "morschen Sänften". Erst in den frühen 80er Jahren begann Peugeot, ihre Fahrzeuge ernstzunehmend  zu konservieren und führte dann 1980 erstmals eine (6-Jahres-)Garantie gegen Durchrostung ein.

Hier sind nun einige Fotos von den Stellen, die man beim Kauf eines 504 auf jeden Fall unter die Lupe nehmen sollte. Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken.

Ölverlust

Polsterstoffe
Kofferraumboden
Heckschürze
Radkasten
Radläufe
 
Schweller
Türböden
 
Kotflügel/A-Säule
Bremsservo
Federbeine
Federbeindome
Haubenfalze
Türdichtungen
Armaturenbrett (Risse)
Fensterrahmen
 
Scheibenrahmen Windschutzscheibe
Scheibenrahmen Heckfenster
 
Frontmaske
Innenkotflügel
 
Frontschürze/Kotflügelübergang
 
Endspitzen
Kühlergrill (Chromrippen)
Nummernschildfeld hinten (Limousine)

 

zurück