Peugeot 504 GL von Michael Ruttner, Wien

 

 

Michael Ruttner aus Wien fährt seit Ostern 2002 diesen schönen, orangefarbenen 504 GL, Bj. 1977, und hat mir dazu folgende Mail geschickt...

 

Historie

Hallo, Herr Semmler!

Vorweg mein Kompliment zu Ihrer schönen Homepage.

Meinen ersten 504er kaufte ich im März 1983. Damals war ich 18, hatte kein Geld, und auf dem Gebrauchtwagenplatz standen nur Fahrzeuge, die ich mir nicht leisten konnte. Auf die Frage nach etwas Billigerem führte mich der Händler hinter sein Wohnwagenbüro, und da stand ein alter 504er (Vergaserversion) in blau. 3.500 Schilling (700 DM) sollte das „gute Stück“ kosten. Baujahr 1970, 10 Vorbesitzer, 122.117 km am Tacho, Lenkradschaltung und rostig, wie man es sich heutzutage gar nicht mehr vorstellen kann. Im Kaufvertrag stand Zustand 5 (nicht fahrbereit mit schweren Mängeln). Die größten Löcher, Durchmesser ca. 20 cm, in den hinteren Radkästen klebte ich mit Plastiktüten zu, das Kofferraumschloss war defekt, das Fahrerfenster ließ sich nicht mehr herunterkurbeln und wurde durch einen grünen Wrigley-Kaugummi in Position gehalten, das Schiebdach quietschte, ließ sich aber immerhin mit Gewalt öffnen. Benzinverbrauch 20,9 Liter auf 100 km, wie ich jetzt gerade in meinem Fahrtenbuch nachlesen konnte.

Nach dem ersten Volltanken beschränkten sich die weiteren Tankstellenbesuche (mangels Bargeld) zumeist auf die Befüllung mit 5 Litern. Nachdem ich bei einem Auffahrunfall den rechten Scheinwerfer einbüßte, das Zündschloss kaputtging, die Batterie ihren Geist aufgab und es für dieses Fahrzeug mit Garantie kein Pickerl (in BRD = TÜV) mehr gab, verkaufte ich noch Motor, linken Scheinwerfer und die Reifen, bevor der Wagen nach 6 Monaten treuen Diensten (unter anderem 2 Fahrten nach Italien und insgesamt 10.000 km Fahrleistung) verschrottet wurde.

Drei Jahre später war es wieder so weit: Ich kaufte einen 504 GL in silber mit Ledersitzen und Schiebedach um ATS 8.000,- (DM 1.150) in gutem Zustand und trennte mich 6 Monate später (Shame on me) wegen eines Peugeot 205 GTI wieder davon.
 

Von den unzähligen Fahrzeugen, die ich davor und danach fahren durfte, war und blieb der 504er immer meine größte Liebe.

 

Und so kam es, dass ich zu Ostern diesen Jahres beschloss, mich - da Dienstfahrzeug - von meinem Privat-PKW zu trennen. Zufällig und ohne Kaufabsicht sah ich im Internet bei "Autoscout" einen 504er. 1-Besitzer, 68.000 km, Originallack, unfallfrei, ....
 

Den musste ich mir ansehen! Ich fuhr also ca. 100 km von Wien nach Burgenland in ein verschlafenes Dorf und traf dort einen Landwirt, der mir erklärte, dass er nach 25 Jahren, nachdem er kaum mit dem 504er fahre, seine kleine Garage lieber für seinen Honda verwenden würde und deshalb den Peugeot verkaufe. Der Zustand des Wagens war sensationell, zumal ich aus eigener Erfahrung wusste, wie rostanfällig die 504er waren. Das Pickerl (der TÜV) war zwar fällig, aber selbst als Laie könnte ich sehen, dass der Wagen für sein Alter top in Ordnung war. Trotzdem entschied ich mich nicht gleich zum Kauf. Der Osterurlaub in Süd-Tirol stand vor der Tür, und während dieser Tage war wohl das Hauptthema zwischen meiner Partnerin und mir dieses Auto, das meine/unsere Begeisterung gewonnen hatte.

 

Meine Partnerin hat übrigens auch auf einem 504er das Fahren gelernt und hatte zwei 504er in der Familie. Ihre Begeisterung war entsprechend groß - anscheinend blickt jeder, der mal einen 504er hatte, mit Begeisterung auf dieses Auto zurück -, und unsere einzige Sorge im Urlaub bestand darin, dass jemand anderer uns zuvorkommen könnte. So gingen wir täglich zum Bankomaten, am Ende des Urlaubs hatten wir den Kaufpreis (2.000 EUR) beisammen und fuhren direkt aus dem Urlaub zum Verkäufer. Bei 1.900 € wurden wir uns einig und nahmen unser Auto gleich mit. 600 € habe ich noch für ein großes Service investiert; die Bremsen waren angerostet, und die Beläge mussten getauscht werden. Dazu kamen noch 300 € für eine Garnitur original Ledersitze, jetzt suche ich nur noch ein Autoradio mit Cassette aus der Zeit - ein Blaupunkt, leider nur Radio, ist drin. Vielleicht auch noch die Alufelgen. Ich erinnere mich, dass es da original Alufelgen für den 504er gab.

 

Übrigens der Benzinverbrauch liegt bei diesem Fahrzeug bei nur 8 Litern (Überland). Sensationell, oder?

So, jetzt hör ich langsam auf zu schwärmen. Aber ein interessantes Detail noch: Mein 504er ist orange und es handelt sich dabei um die Originalfarbe. Kann mich gar nicht erinnern, je einen 504er in orange gesehen zu haben. Schon gar nicht in den letzten Jahren.

Das Foto oben stammt von einem Oldtimer Staatsmeisterschaftsbewerb, bei dem wir mitfuhren. (Platz 4 – von 11- in der Gruppe, Platz 19 von 50 gesamt).

Zum Schluss möchte ich Ihnen nochmals zu der genialen Homepage gratulieren. Habe schon in einigen 504er Webpages gestöbert, aber noch bei keiner soviel Freude gehabt, wie bei Ihrer!!!!! Schön, dass es noch andere Gleichgesinnte gibt. Schade, dass in Sammlerkreisen meist nur die Coupés und Cabrios Beachtung finden und die ursprünglich mehr verbreiteten Fahrzeuge Limousine und Break weniger Wertschätzung erfahren.


Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit Ihrer HP, viel Freude mit Ihrem 504er - denke die haben wir beide - und sende Ihnen herzliche Grüße und ein Servus aus Wien.

Michael Ruttner

***

Heute hat mir Michael noch ein Foto geschickt, das einen weißen 504 GL oder TI zeigt, mit dem Michael und ein Freund in den 80er Jahren zweimal Italien bereist haben. Das Bild zeigt Michael entspannt auf der Kühlerhaube ((!) das würde er heute vermutlich auch nicht mehr machen!) des 504 in Novilara, einem kleinen Ort in der Nähe von Pesaro. Leider hat auch diesen 504 dann irgendwann das Zeitliche gesegnet...

***

Michael nimmt in jedem Jahr an mehreren Rallyes in Österreich teil, zuletzt an der "Creme 21 Youngtimer Rallye Austria" und im Laufe des Jahres auch noch an der "Rallye Wien-Triest".

Hierzu hat er mir einen kurzen Bericht und Bilder geschickt:

Hallo, Michael!

Habe mir soeben die Aufzeichnung des Beitrages aus "Abenteuer Automobil" angesehen.

Gut gemacht, nur schade, dass er so kurz ist - über unsere Autos könnte man problemlos eine 2-Stunden-Reportage drehen. Oder? :-)
 

Ich freue mich schon auf die nächste Veranstaltung (Wien-Triest 2004)

www.oldtimerveranstaltungen.at/wientriest

Wenn Dich ein 2 Min. Video vom letzten Jahr dazu interessiert: Rechts auf dieser Seite unter "Das war Wien-Triest 2003" gibt´s einen Beitrag zum Ansehen; auch mein 504er kommt darin vor.

Auf dem Foto ist meine Partnerin Renate und unser Hund Kimby zu sehen.

Renate hat übrigens auf einem 504er fahren gelernt, hatte selbst zwei 504er in der Familie und teilt meine Begeisterung für das Fahrzeug voll.

 Und unsere Kimby genießt es ebenfalls in vollen Zügen, wenn sie mit dabei sein darf: "Vorne" auf dem Rücksitz, den Kopf auf der Mittelarmlehne gestützt, nicht wie sonst im "Kofferraum" unserer Kombis, die wir sonst fahren (siehe auch Foto).

Wo gibt's sonst noch so einen Fahrkomfort für Mensch und Tier wie im 504?

Wir haben übrigens im Zuge der "Creme 21 Youngtimer Rallye Austria" über 1.400 km zurückgelegt - natürlich ohne Probleme :-)

Erst am Dienstag danach, als ich zur Arbeit fuhr, stellte ich fest, dass der linke Vorderreifen massiv Luft verliert. Habe jetzt das "neue", 27 Jahre alte, Reserverad montiert :-). Na ja, immerhin 17 Jahre hat der Reifen gehalten.

Leider war das Wochenende, wie anscheinend der ganze Sommer 2004, verregnet. Hatten sogar einmal Schnee auf 1.800 m Seehöhe.

Die Stahlfelgen bekommen jetzt neue Winterreifen drauf, die hat meine Partnerin noch von ihrem Astra übrig, und ich hoffe, dass ich schon bald die Dunlop Sportfelgen mit den bereits aufgezogenen neuen Reifen montieren kann.

Vier Felgenkappen hat mir der Käufer des rostigen 504er Coupes, das kürzlich bei ebay versteigert wurde, aus Belgien verkauft; ich hoffe sie kommen bald an. Die speziellen Radmuttern dazu suche ich allerdings noch.

Wenn Du die beigefügten Fotos verwenden möchtest, habe ich absolut nichts dagegen.

Mehr Bilder von der "Creme 21 Youngtimer Rallye Austria" finden sich hier.

Leider hatte ich bis jetzt nicht die Zeit dazu, eine eigene HP zu gestalten.

Ich verweise übrigens immer alle, die es interessiert, auf Deine grandiose Homepage. Die ist sensationell gut, und, was vor allem wichtig ist, sie lebt und wird dauernd aktualisiert (Vielen Dank für die Blumen, Anm. d. Autors).

So, ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende,


Löwengrüße, Michael

zurück