Peugeot 504 (Vergaser) von Joachim Kaiser, Berlin

 

< Zum Vergrößern auf die Bilder klicken >

 

Historie

Joachim Kaiser (dem ich auf diesem Wege ganz herzlich nachträglich zur Hochzeit gratuliere) und Michael Getzlaff von PeReCi Berlin haben wieder zugeschlagen: Ihr 504-Fuhrpark zählt mittlerweile vier Exemplare der wunderschönen Limousinen. Das "neueste" Exemplar aus dem Jahr 1969 verfügt über eine seltene Lenkradautomatik (die mir persönlich bis dato nicht bekannt war). Aber lest selbst:

Lieber Michael,

anbei schicke ich Dir einige Fotos von einem seltenen Exemplar eines 504: 1. Serie, 2. Modelljahr, EZ 09/1969, mit Lenkradautomatik (das gab es nur in den ersten beiden Baujahren, dann wanderte der Wählhebel in die Mittelkonsole) und noch mit der 1,8 Liter-Maschine.

Das Auto ist original, hatte zwei bayerische Vorbesitzer (ältere Herrschaften) und wurde 1995 von einem jungen Mann (damals 27 Jahre alt) erworben, der den Wagen rund 30 km in zwei Jahren bewegte.

Im Juli 1997 stellte er diesen 504 bei Dresden in eine trockene Garage, da der TÜV fällig war (es waren einige Kleinigkeiten zu machen) und die KFZ-Steuer erhöht wurde. Dort stand der Wagen bis zum 31.03.2007.

 

Über Umwege bekam ich von dem Mann einen Anruf. Er teilte mir mit, dass die Garage, in der sich der 504 befand, abgerissen werde und der 504 weg müsse. Ich bin also kurzfristig zusammen mit Michael Getzlaff am 31.03.2007 (vier Tage vor meiner Hochzeit!) und einem geborgten Gespann nach Sachsen gefahren, ohne zu zu wissen, was uns erwartet. Wir haben gefürchtet, dass die Bremsen fest sind, aber zum Glück waren nur die Reifen platt. Für symbolische 1,- EUR nahmen wir den Wagen mit nach Berlin.

 

 

Nach einer ausführlichen Wäsche und nachdem wir den Motor wieder zum Leben erweckt und einer ersten Grundreinigung unterzogen hatten sowie alle Flüssigkeiten gewechselt hatten, folgten die ersten Fahrversuche auf Feldwegen hinter unserer Garage. Und er fuhr und schaltete automatisch!

Im Sommer 2007 schweißte ich teilweise Radläufe und Schweller. In einer befreundeten Werkstatt bekam der 504 ein Oldtimergutachten, so dass ich ihn jetzt auf meiner roten 07er-Nummer fahre.

Die Werkstatt hat inzwischen fachgerecht mit Original-Reparaturblechen die Dome geschweißt und Ventile, Zündung etc. eingestellt

Vielleicht schaffen wir es ja, 2008 mit diesem Peugeot nach Frestedt zu kommen

Viele Grüße

Joachim Kaiser aus Berlin

 

zurück